Weitere CORONA Massnahmen der Stadt Wien
18. März 2020

Weitere CORONA Massnahmen der Stadt Wien

Allgemein

Nach dem Sozialpartner Gipfel, der insgesamt 85 Millionen Euro für CORONA Massnahmen am Arbeitsmarkt und für die Wiener Wirtschaft zur Verfügung stellt, möchte ich folgendes zusammenfassen:

Für uns stehen jene Aktivitäten für die Bevölkerung im Vordergrund, die unsere Mitmenschen in der Stadt schützen. Wichtig ist aber auch, welche Auswirkungen diese Massnahmen auf die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt haben.  Es wird nachhaltige Veränderungen in der Wirtschaft geben, wir wollen mit den Sozialpartnern die Auswirkungen abfedern und müssen uns auf neue Herausforderungen einstellen. Die Massnahmen der Stadt Wien sind begleitend zu den Massnahmen der Bundesregierung.

Unterschiedliche Herausforderungen

Die Herausforderungen sind unterschiedlich: Angebotsseitig geht es um die globale Wertschöpfung, Grenzschliessungen haben Auswirkungen auf die Logistik. Viele Dienstleistungsbranchen sind davon betroffen, daher ist es wichtig, dass der Konsum bestehen bleibt und damit die Unternehmen am Leben bleiben, die wiederum Arbeitsplätze erhalten. Das bedeutet die Ausweitung der Arbeitsstiftungen mit dem AMS und Waff, Steuerstundungen, Liquiditätsbehilfe, Stärkung der Wiener Kreditwirtschaft und Beteiligungsbank, die für Überbrückung von Krediten da ist.

Unterstützung KMUs, EPUs, Life Sciences

Welche Berufsgruppen müssen wir besonders unterstützen?

Den Bereich Life Science werden wir forcieren, wir unterstützen als Stadt die Kooperation zwischen privaten Unternehmen und öffentlichen Institutionen. Wie bereits berichtet, wird der Medizinisch-wissenschaftliche Fonds des Bürgermeisters 1 Mio Euro für die Erforschung rund um das Corona-Virus zur Verfügung stellen.

Es wird ein Hilfspaket für Betriebe und Beschäftigte geben, indem EPUs und KMUs gestärkt werden. Besonders gefordert sind Kulturschaffende:  Wir werden die Möglichkeit schaffen, dass Kulturschaffende in geschützten Räume auftreten können, damit versuchen wir, den Einnahmenentgang etwas abzufedern, die Aufführungen werden per Video übertragen und unterhalten damit auch die vielen Menschen, die sich zu Hause aufhalten müssen.

Wichtig ist mir auch, dass wir eine OnlineAuslieferungsplattform für die Wiener Wirtschaft etablieren – die erstreckt sich von der Landwirtschaft bis zur Nahversorgung, Produkte aus der Wiener Landwirtschaft, des Wiener Gewerbes und der Wiener Industrie. Damit unterstützen wir die Regionalwirtschaft und sichern auch wieder Arbeitsplätze.

Ad Gastronomie: die Stadt Wien wird  Abstand von der Schanigartengebühr nehmen. Gemeinsam mit den Sozialpartnern werden wir uns beim Justizministerium für eine österreichweite Lösung einsetzen, um Geschäftsmieten auszusetzen oder zu reduzieren, solange die Geschäftstätigkeit wegen des Virus nicht möglich ist.

Für ältere Menschen über 65  – das sind in Wien rund 300.000 Personen –  wird es einen Taxigutschein in der Höhe von 50 Euro geben, um so geschützt auch in den Grünraum zukommen, gleichzeitig stärken wir damit die Wiener Taxi-Unternehmen.

ähnliche beiträge

Die nächsten 5 Jahre
16. Oktober 2020
perspektiven

Die nächsten 5 Jahre

Wien hat bestes Gesundheitssystem
21. September 2020
gerechtigkeit

Wien hat bestes Gesundheitssystem

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: