Klimawandel: Wien wird CO2 neutral
24. Februar 2020

Klimawandel: Wien wird CO2 neutral

perspektiven

Wien spielt auch beim Klimaschutz und der CO2-Reduktion eine Vorreiterrolle. Lange bevor uns durch die Jugendbewegung „Fridays for Future“ die Problematik des bestehenden Klimawandels vor Augengeführt wurde, hat Wien bereits eine Umweltstrategie etabliert. Diese ist mittlerweile 20 Jahre alt. Auch mein Vorgänger, Dr. Michael Häupl, hat bereits als Umweltstadtrat in den 80er Jahren wichtige Weichen für eine nachhaltige Umweltpolitik gestellt.

2050: Wien ist CO2-neutral

Auf dieser guten Ausgangssituation (in den letzten Jahren konnten wir die CO2 Emissionen um 40% senken), planen wir weitere Schritte, um Wien 2050 gänzlich CO2 neutral zu halten und damit auf den Klimawandel zu reagieren. Dafür setzen wir eine intelligente Vernetzung von Strom, Wärme, Verkehr und Abfallentsorgung ein. Warum ist diese Vernetzung intelligent? Weil wir damit gewährleisten, dass in allen zentralen Lebensbereichen ausschliesslich erneuerbare Energie zu tragen kommt. Und das wiederum schafft die Grundlage für das CO2 neutrale Wien der Zukunft.

Größte Wärmepumpe Mitteleuropas, Klärschlamm wird Energie

Die Methoden für erneuerbare Energie sind dabei mannigfaltig und auf dem letzten Stand der Innovation.

Beispiel Hautkläranlage: durch die Nutzung der Abwärme kann der Anteil erneuerbarer Energie in der Fernwärme Wien bis 2026 um 6,9% erhöht werden. Damit können mehr als alle Wohnungen des Bezirks Favoriten mit umweltfreundlicher Wärme versorgt werden. Die CO2 Einsparung beläuft sich so auf bis zu 210.000 t pro Jahr.

Beispiel Klärschlamm: Die Wiener Hauptkläranlage benötigt für die Reinigung der Abwässer knapp 1% des Wiener Gesamtstromverbrauches. Wenn wir nun die im Klärschlamm enthaltende Energie effizient nützen, kann die Anlage mit dem heurigen Jahr den eigenen Energieverbrauch vorort selbst abdecken.  Durch die Erzeugung von sogenanntem Klärgas /grünes Gas. Voraussichtlich bis zu 40.000 t CO2 werden so eingespart.

Das sind nur einige von vielen Beispielen, die dazu dienen sollen, unser Ziel der CO2 neutralen Stadt zu erreichen und auf den Klimawandel zu reagieren. Bis 2030 sollen so 30% der Energie bereits aus erneuerbaren Energiequellen kommen. 2050 sollen es 100% sein. Gleichzeitig senken wir den Pro Kopf Energieverbrauch in Wien bis 2050 um 50%.

Damit wollen wir zur Klimamusterstadt in der EU werden. Für mich hat Klimapolitik auch eine sehr starke soziale Komponente, denn die Massnahmen sollen für jedermann/frau leistbar und sozial verträglich sein.

ähnliche beiträge

Wahl 2020: Wien in besten Händen
08. September 2020
perspektiven

Wahl 2020: Wien in besten Händen

Soziale Stadtentwicklung im Fokus
23. August 2020
perspektiven

Soziale Stadtentwicklung im Fokus

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: