Antisemitismus heute
28. Februar 2020

Antisemitismus heute

weltstadt

Antisemitisch motivierte Übergriffe und Anschläge (wie im Herbst in der deutschen Stadt Halle) nehmen wieder auf beunruhigende Weise zu. Als Bürgermeister der Stadt Wien ist es mir besonders wichtig, Massnahmen gegen den wieder erstarkenden Antisemitismus zu setzen. Ich habe mich beispielsweise für die Errichtung des Campus der Religionen eingesetzt, der den interreligiösen Austausch fördern soll. Bereits 2008 wurde das neue HAKOAH-Sportzentrum im Prater eröffnet und die Stadt Wien unterstützt das Jüdische Museum Wien. Um nur einige Beispiele zu nennen.

Über den neuen und alten Antisemitismus von rechts und von links diskutierte ich mit der Direktorin des Jüdischen Museum Wien, Dr. Danielle Spera, der Sprachsoziologin Dr. Ruth Wodak und dem Vizepräsidenten des Europäischen Jüdischen Kongresses, Dr. Ariel Muzicant. Moderation: Dr. Gerald Matt.

 

ähnliche beiträge

Wahl 2020: Wien in besten Händen
08. September 2020
perspektiven

Wahl 2020: Wien in besten Händen

Soziale Stadtentwicklung im Fokus
23. August 2020
perspektiven

Soziale Stadtentwicklung im Fokus

Warum Wien gute Noten bekommt/ 2
17. August 2020
weltstadt

Warum Wien gute Noten bekommt/ 2